Käferzucht Dresden


Alles rund um die Käferzucht
 

Die Käferzucht

Das Hobby Käferarten dieser Welt zu züchten gewinnt in Deutschland immer mehr an Interesse. Überwiegend wird die Kunst des Züchtens von Käfern in den asiatischen Ländern gelebt. Dort gibt es in den großen Einkaufsmalls reine Geschäftsläden, die sich nur auf die Zucht von Käfern spezialisiert haben. Hier kann man Zuchtbehälter, Zuchtsubstrate, Futter für die Larven und Käfer und vieles mehr kaufen. Auch werden in den asiatischen Ländern Feste gefeiert, bei denen der Inhalt sich nur um Käfer und ihre Zucht dreht. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass die größten Käferexemplare die nachgezüchtet werden aus diesen Ländern kommen.

In Deutschland ist die Anzahl aktiver Käferzüchter noch nicht so sehr hoch. Allerdings steigt die Anzahl jährlich. Dies wird daran liegen, dass die Auzucht von Käfern ein sehr spannender und interessanter Vorgang ist. Wenn aus einem kleinen Ei, das nicht größer ist als ein paar Millimeter ist, sich Larven entwickeln, die kurz vor der Verpuppung 200g wiegen und daraus dann Käfer mit einer größe von über 180mm schlüpfen ist das schon ein extrem krasser Prozess und eine spektakuläre Metamorphose.

Dazu habe ich hier links mal ein Video zur Präsentation vorbereitet. Hier kann man den Prozess der einzelnen Stadien die ein Käfer durchlebt, bis er überhaupt ein Käfer seien darf, sehen.

Das es mehr als 350.000 verschiedene Arten von Käfern auf dieser Welt gibt, dürfte es klar sein, dass dieses Hobby niemals eintönig werden wird. Unter dem Link "Käfer dieser Welt" habe ich einige gängige Arten, die sich in Deutschland in der Zucht befinden aufgezeigt.

Von groß bis klein, von einfarbig bis schillernd bunt. Es ist für alle Interessen etwas vertreten. Jetzt möchte ich aber auch näher auf die eigentliche Zucht der Tiere eingehen. Ich werde versuchen die Zucht von Käfern so gut es mir gelingt zu erläutern und es gerade Anfängern so einfach wie möglich zu machen, in dieses tolle Hobby einsteigen zu können.

Um mit der Käferzucht zu beginnen, sollte man sich mit den Tieren, die man züchten möchte ausgiebig auseinander setzen. Das fängt damit an, dass man schaut wo die Tiere eigentlich herkommen (Herkunftsland). Danach richtet sich das gesamte Zuchtsetting. Das heißt, man muss schauen, welche Temperaturen herschen zu welcher Zeit in dem Herkunftsland. Dies ist sehr wichtig, um die Tiere in ihren verschiedenen Lebenszyklen bei der richtigen Temperatur zu halten. Wie sieht die Umgebung aus, in der die Tiere leben. Benötigen die Larven eher feuchtes Substrat oder benötigen die Tiere eher trockeneres Substrat (unter dem Link "Zuchtsubstrat" sind die gängisten Substrate für die Käferzucht aufgezeigt). Was fressen die Larven in der freien Wildbahn und wovon ernähren sich die Käfer. Wieviel Platz benötigen die Tiere um so nahe wie möglich an ihr natürliches Setting zu kommen. Wieviel Tiere sollte ich halten um eine erfolgreiche Zucht überhaupt zu ermöglichen. Wie man sieht sind es doch relativ viele Themen, mit denen man sich vor der Zucht beschäftigen sollte. Mittlerweile kann man im Internet ganz viele Zuchtberichte zu den einzelnen Arten finden. Hier kann man sich sein Setting ganz genau anpassen und so auch mit einem hohen Zuchterfolg rechnen. Ich möchte hier nicht näher auf die einzelnen Zuchtmethoden für die einzelnen Arten eingehen. Das würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen. Mein Anliegen an alle Zuchtbeginner ist natürlich, dass sie sich vor dem Kauf von solchen Tieren genau erkundigen wie man die Tiere zu halten hat. Es ist jammer schade, wenn die Tiere sterben müssen, nur weil ihre Besitzer nicht das richtige Zuchtsetting gewählt haben.